6. Dezember 2017 1 min to read

Apple und Google machen große Schritte

Category : Artificial Intelligence, Deep Learning

Namaste. Heute gibt es etwas Wichtiges. Das ist quasi eine Eilmeldung. Ich will nicht um den sprichwörtlichen heißen Brei herumreden. Apple macht grad große Schritte und Google macht mit.

Worum geht es? Um diesen Artikel von Venturebeat. Dieser hat mich heute wieder ein wenig wacher gemacht. Was steckt dahinter? Google hat einen Converter veröffentlicht der von TensorFlow Lite nach CoreML konvertiert. Klingt spannend. Das ist groß. Verdammt groß!

Tensorflow Lite und CoreML. Wichtige Kerntechnologien.

TensorFlow kennt heute jeder, der meinen Blog besucht. Das ist Googles Engine für Artificial Intelligence. Jeder der irgendwann angefangen hat oder anfangen wird, Neural-Networks zu designen und zu trainieren, hat mindestens einen TensorFlow-Aufkleber auf seinem Notebook kleben.

TensorFlow Lite ist eine leichtgewichtige Ausprägung von TensorFlow. Im Gesamtpaket ist eine Android-API enthalten. Deep-Learning ist auf mobilen Endgeräten speziell zu behandeln. Schließlich sind die Smartphones und Tablets keine Rechenriesen. Trotzdem sind sie gerade wegen ihrer Formfaktoren prädestiniert für den Einsatz von Artificial-Intelligence im Felde. Mit der Veröffentlichung von TensorFlow Lite hat Google die Android-Plattform für Machine-Learning in der Breite geöffnet.

Apple hat auch nicht geruht. Dieses Jahr hat Cupertino CoreML vorgestellt. Das ist beinahe das gleiche in grün. CoreML enabled Machine-Learning auf iOS-Geräten. Apple hat die Zeichen der Zeit richtig interpretiert und diesen Schritt gewagt. Seit kurzem kann jeder, der Xcode auf seinem Rechner hat, trainierte Neural-Networks auf seinem iPhone ausführen.

Was passiert jetzt?

Dass Google den Converter veröffentlicht hat, hat eine umfassende Konsequenz. TensorFlow-Modelle können jetzt en masse auf das iPhone und das iPad gebracht werden. Gerade weil TensorFlow eine riesige Community hat und man sich von Neural-Network-Implementationen nicht mehr retten kann ist das ein wahrer Paukenschlag. Ich bin gespannt auf die Zukunft! Das Bild (copyright Google) sagt mehr als tausend Worte:

Stay in touch.

Ich hoffe, Ihnen hat dieser Artikel gefallen. Wieso bleiben wir nicht in Verbindung? Sie finden mich auf LinkedIn, XING und Facebook. Ich benutze auch earn.com. Dort kann mir jeder fachliche Fragen stellen. Ich freue mich sehr auf den Austausch!

Leave a comment